Regina Entlicher


Regina ENTLICHER, 1954 in Wien geboren, besuchte Kunstgruppen in sozialpsychiatrischen Zentren der Caritas, in denen sie sich frei künstlerisch bewegen konnte. Hier bemerkte man ihr ungewöhnliches gestalterisches Talent und ermutigte sie, sich auch außerhalb der Gruppenzeiten zu betätigen.
Neben dem vorgesehenen Künstler-Zubehör verwendet sie `griffbereites´ Material und passt es ihren spezifischen Bedürfnissen an; sie arbeitet dann mit Kugelschreiber, Faserstiften sowie Gebrauchskarton, wie z.B. Rückseiten von Verpackungsmaterial. Die vermeintlichen Makel der Untergründe stören aber keineswegs Entlichers Ästhetik - vielmehr arrangiert sie sich mit der Beschaffenheit des Materials, das so unbedingter Teil ihres Gestaltungsprozesses wird.

Entlicher komponiert ihre Bilder mit Demarkationen, unterteilt und durchzieht das Blatt mit einigen wenigen Linien, ohne dabei allerdings allzu klar voneinander getrennte Bereiche zu definieren. Sie bildet Figuren und Begebenheiten ab, private Erlebnisse und Mythologien und mischt dabei sachliche Abbildungen mit ornamentalen Darstellungen.
Entlicher zeichnet heute ausschließlich in privater Umgebung.