Das Atelier


Das ATELIER 10 befindet sich in einer ehemaligen Industriehalle der Wiener Ankerbrot-Fabrik im 10. Gemeindebezirk. Es wurde im Jänner 2012 mit dem Ziel eröffnet, KünstlerInnen Raum, Material und Assistenz zu bieten, die sich aus unterschiedlichen sozialen Gründen nicht ausreichend selbständig in einem kulturellen Kontext bewegen können. Das Atelier dient als Plattform zur Unterstützung außergewöhnlicher künstlerischer Talente.

Das Projekt teilt sich räumlich in zwei Module: in die > Galerie für Ausstellungen und Veranstaltungen sowie in einen künstlerischen Arbeitsbereich, das Atelier.
Nach erfolgter > Aufnahme können die KünstlerInnen das Atelier innerhalb der Öffnungszeiten nach eigenem Ermessen nutzen und sich so frei organisieren. Um optimale Arbeitsbedingungen bieten zu können, ist der Raum durch mobile Trennwände in Abschnitte und Nischen geteilt – den jeweiligen technischen Ansprüchen und persönlichen Vorzügen kann somit weitgehend entsprochen werden. Die KünstlerInnen arbeiten frei. Sie erhalten hier keine technische oder ästhetische Ausbildung. > Konzept. Die Nutzung des Ateliers ist kostenfrei und ohne zeitliche Begrenzung.

Der Raum bietet Platz für rund 20 Personen. Zudem unterstützt das ATELIER 10 aber auch KünstlerInnen, die außerhalb des Ateliers, im öffentlichen Raum oder in privater Umgebung arbeiten. Neben den klassischen Techniken der Bereiche Grafik, Malerei und Objektbau, können auch Prozesse und Produktionen mit temporärem Charakter, wie z.B. Performance, Streetart oder Environments, dokumentiert werden. Das entstehende Material kann in Absprache mit den KünstlerInnen aufgenommen und archiviert werden.